>> bevstroganov.wix.com/tuntenmuseum                                                                                                            www.kenb.org/Tunten Intro

                      BeVs animierte Tuntensite                                                                                                         Website von BeV StroganoV mit Links (hier)


     


in memoriam*

Homosexuelle Hoheiten

gay royality

   


Karl I König von Württemberg und Charles Woodcock um 1885
in Friedrichshafen am Bodensee

gemalt von BeV (mit links)

     

  aus der Reihe: Bilder, die zu malen vergessen wurden.
im Stil der naiven Tuntenmalerei


     

Interessant: auf vielen deutschsprachigen Wiki-Sites fehlen die Informationen....

Kategorien  englischsprachiges Wkipedia

>> wiki/Category:LGBT_royalty

>> wiki/Category:Gay_royalty

>> wiki/Category:Bisexual_royalty


Hier eine Liste nach Nationen geordnet
(Hinweis: nicht alle sind historisch nachgewiesene Homos..)


Beginnen wir mit den berühmtesten Berlinern und ihren "Günstlingen":

König Friedrich II. von Preußen oder Friedrich der Große,
volkstümlich auch der Alte Fritz,
(* 24. Januar 1712 in Berlin; † 17. August 1786)
>> Friedrich II. von Preußen

Man nimmt an, dass er homosexuell war, worauf verschiedene Quellen hindeuten: Als junger Kronprinz vertraute er etwa Friedrich Wilhelm von Grumbkow an, er fühle sich zu wenig vom weiblichen Geschlecht angezogen, um sich vorstellen zu können, eine Ehe einzugehen. Am Vorabend der Schlacht bei Mollwitz empfahl er seinem Bruder August Wilhelm für den Fall seines Todes, „die, die ich im Leben am meisten geliebt habe“ – es folgten ausschließlich Namen von Männern, darunter der seines Kammerdieners Michael Gabriel Fredersdorf. An seinen offen schwul lebenden Bruder Heinrich schrieb er 1746 einen gehässigen Brief, der von Eifersucht um den „schönen Marwitz“ geprägt war, Heinrichs Kammerjunker. (s.re.)










Michael Gabriel Fredersdorf (* 1708 in Gartz an der Oder; † 12. Januar 1758 in Potsdam) war der Geheime Kämmerer und Vertraute Friedrichs des Großen. Im Jahre 1730 wurde Friedrich, damals noch Kronprinz, auf ihn aufmerksam, der wie er selbst ein begabter Flötist war. Friedrich musste nach dem Zerwürfnis mit seinem Vater Friedrich Wilhelm I. unter strengen Auflagen und unter Aufsicht Dienst als Offizier leisten, wobei ihm das Musizieren ausdrücklich verboten war; er traf sich daher heimlich zum Flötespielen mit Fredersdorf....
 




Friedrich der Große und sein Bruder Prinz Heinrich von Preußen



Schloß Rheinsberg

Das Residenzschloss von Friedrich dem Großen gilt als Musterbau des friderizianischen Rokokos und diente als Vorlage für Potsdam-Sanssouci. In der hiesigen kronprinzlichen Kapelle wirkte Carl Philipp Emanuel Bach als Kammercembalist von Friedrich II. Dieser schenkte das Schloß dann seinem Bruder Prinz Heinrich.

>> wiki/Schloss_Rheinsberg"








Links zu von der Marwitz:  

Prinz Heinrich von Preußen ,
(18 January 1726 – 3 August 1802)
>> Henry of Prussia

Henry lived in Rheinsberg Palace after receiving it as a gift from his brother who also had a grand palace built for him in Berlin between 1748 and 1753. Despite the marriage, he scarcely concealed his passion for other men and developed intimate friendships with the actor Blainville and the French emigre Count La Roche-Aymon. One favourite, Major von Kaphengst, exploited the prince's interest in him to lead a dissipated, wasteful life at Schloss Meseberg, an estate not far from Rheinsberg which Henry had given to him.
 
>> Heinrich von Preußen

Wie im Falle Friedrichs II. gehen auch bei Heinrich mehrere Historiker davon aus, dass er homosexuell war.[2] Heinrich heiratete am 25. Juni 1752 Prinzessin Wilhelmine von Hessen-Kassel, führte aber – auch hierin seinem Bruder ähnlich – zu großen Teilen ein Leben getrennt von seiner Ehefrau, wobei er lange Zeit im Schloss Rheinsberg, das ihm sein Bruder 1744 geschenkt hatte, verbrachte. In Berlin wurde für ihn das Palais des Prinzen Heinrich, in dem heute die Humboldt-Universität zu Berlin untergebracht ist, errichtet.


Behrendt Friedrich August von der Marwitz (* 1740;† 1793)
...Vor dem siebenjährigen Krieg floh er wie viele andere auch 1759 nach Magdeburg. Dort lernte er Friedrich II. kennen. 1765 wurde er Kammerjunker am Hofe von Prinz Heinrich und 1772 dessen Kammerherr.
 ….familieneigenes Palais in der Wilhelmstraße in Berlin.
Tochter: Caroline Albertine Luise von der Marwitz (* 19. August 1792; † 23. Februar 1857) war später  Hofdame von Prinzessin Wilhelmine von Preußen - Prinz Heinrichs Frau
Nach der Küstriner Zeit wurde Fredersdorf, der sich das besondere Vertrauen des Kronprinzen erworben hatte, dessen Kammerdiener und bekleidete diese Position während Friedrichs Jahren in Rheinsberg.
Nach seinem Tod heiratete Caroline Marie Elisabeth Daum erneut und war Großmutter des Dichters Achim von Arnim, den sie auf Gut Zernikow aufzog. (Vater von Gisela Grimm). Die Nachkommen waren bis 1945 auf dem Gut. Wolf Herman v. A. - ein Ururenkel unterstützt nun die Restaurierungen.
(s.u.)

Major Christian Ludwig von Kaphengst 1740 - 1800

>> gutenberg.spiegel.de/buch/
wanderungen-durch-die-mark-brandenburg

...Wann er an den Rheinsberger Hof kam, ist nicht genau festzustellen gewesen; sehr wahrscheinlich lernte der Prinz ihn während des Siebenjährigen Krieges kennen (vielleicht als Offizier im Regimente Prinz Heinrich), fand Gefallen an seiner Jugend und Schönheit und nahm ihn nach erfolgtem Friedensschlusse mit nach Rheinsberg. Als Adjutant des Prinzen, eine Stellung, zu der ihn seine geistigen Gaben keineswegs befähigten, stieg er zum Capitain und bald danach zum Major auf und beherrschte nun den Hof und den Prinzen selbst, dessen Gunstbezeugungen ihn übermütig machten.


Antoine Charles Etienne Paul La Roche-Aymon
begann seine Laufbahn 1784 bei der französischen Garde. ab 1. November 1794 als Leutnant und Kommandant des Husarenkommandos bei Prinz Heinrich von Preußen in Rheinsberg, dessen Adjutant er auch war. Am 20. Dezember 1797 avancierte La Roche-Aymon zum Stabsrittmeister und am 2. März 1801 zum Rittmeister Letzter Günstling Heinrichs.

Fredersdorf/ von Arnim

>> oranienburg-erleben.de/
gut-zernikow 

Zum Dank für geleistete Dienste erhielt Fredersdorf am 26. Juni 1740 das Gut Zernikow bei Rheinsberg von Friedrich geschenkt.  Er baute Maulbeerbäume an und errichtete ein Seidenraupenhaus.

von Kaphengst

>> oranienburg-erleben.de/
schloss-meseberg

Schloß Meseberg bei Rheinsberg wurde von Heinrich geschenkt, nachdem er von Friedrich II Geld bekam um Kaphengst los zu werden... das hat nicht ganz funktioniert.

Heute Gästehaus der Bundesregierung

 Ein zusätzlicher Link zu einem Schloß mit Vergangenheit:

Philipp Fürst zu Eulenburg (s.u.)

>> oranienburg-erleben.de/
schloss-und-gut-liebenberg







Ludwig II König von Bayern 

(* 25. August 1845; † 13. Juni 1886)

>> wiki/Ludwig II.(Bayern)

Vor seiner Verlobung hatte der König öfters vernehmen lassen, dass er nicht heiraten wolle. Sein plötzlicher Sinneswandel im Januar 1867 und seine Blitzverlobung mit Sophie Charlotte muss im Zusammenhang mit dem Zerwürfnis des Königs mit seinem Flügeladjutanten Paul von Thurn und Taxis gesehen werden, den Ludwigs Biograf Oliver Hilmes als dessen „ersten Liebhaber“ bezeichnet.

König Karl Friedrich Alexander von Württemberg

(* 6. März1823 in Stuttgart; † 6. Oktober 1891)

>> wiki/Karl von Württemberg

Eine erste „intime“ langjährige „Herzensfreundschaft“ zu einem Mann verband Karl mit seinem Generaladjutanten Freiherr Wilhelm von Spitzemberg. Ein weiterer Freund war Richard Jackson aus Cincinnati, Sekretär des Konsulats der Vereinigten Staaten von Amerika. 1883 lernte Karl den 30-jährigen Amerikaner Charles Woodcock, einen ehemaligen Kongregationsprediger und Vorleser der Königin Olga, und dessen Freund, Donald Hendry, kennen. Woodcock wurde der neue Freund des Königs. Der König zeigte sich auch mit seinem Freund in der Öffentlichkeit, in gleicher Kleidung bei gemeinsamen Ausfahrten.

Bild s.o.

Friedrich Franz III., Großherzog von Mecklenburg [-Schwerin]
(* 19. März 1851 in Ludwigslust; † 10. April 1897)

>> wiki/Franz III


Das gesellschaftliche Umfeld des Großherzoges Friedrich Franz III. spekulierte schon zu Lebzeiten über seine gleichgeschlechtlichen Neigungen. Nach seinem Tode wurde die großherzogliche Familie und Herzog-Regent Johann Albrecht mit Erpresserbriefen bedroht. Die Familie wandte sich daraufhin an den bekannten Berliner Hauptkommissar Hans von Tresckow (arbeitete mit Hirschfeld), der die Briefe sicherstellte.

Philipp Friedrich Alexander Fürst zu Eulenburg und Hertefeld
(* 12. Februar 1847 in Königsberg; † 17. September 1921 in Liebenberg)

 >> wiki/Philipp zu Eulenburg

Although he was married, Eulenburg was connected in homosexual liaisons with members of the Kaiser's inner circle, including Count Kuno von Moltke, the military commander of Berlin. Sources say that he continued to have homosexual relationships even after the marriage. The public exposure of these liaisons in 1906 led to the Harden-Eulenburg Affair.

...der Prozeß im Jahr 1909 dauerhaft ausgesetzt. In der Bevölkerung löste der Skandal einen Sturm der Entrüstung gegen Homosexuelle und die angebliche Verquickung homosexueller Männerfreundschaften mit politischen Machtansprüchen aus. Wilhelm II. war politisch bloßgestellt und ließ Eulenburg fallen.


Aribert Joseph Alexander von Anhalt
 (* 18. Juni 1864; † 24. Dezember 1933) war (kurz) Regent des Herzogtums Anhalt.

>> wiki/Aribert von Anhalt


Er heiratete 1891 Prinzessin Marie Louise (eine Enkelin von Queen Viktoria) auf Windsor - Kaiser Wilhelm II war sein Trauzeuge!
Die Ehe wurde im höchsten Maße unglücklich, da an der Homosexualität Ariberts bald kein Zweifel mehr bestand und Marie Luise eine gefährliche Anorexie entwickelte. Die Scheidung am 13. Dezember 1900 war Gegenstand diplomatischer Aktivitäten zwischen dem Deutschen Reich und dem Vereinigten Königreich.
Seine 2 Urgroßmütter Friederike (Königin der Niederlande) und Charlotte von Sachsen-Hildenburg waren Schwestern von Königin Luise von Preußen!
Eine Großtante Therese von Sachsen-Hildenburg war Königiin von Bayern.

 ...a number of contemporaries and subsequent historical accounts suggest Aribert was bisexual or homosexual, and some have suggested an indiscretion with a male attendant was the catalyst for the dissolution and that the marriage had never been consummated. Certainly, Aribert was known to holiday on Capri, an island with a reputation for attracting homosexual liaisons.

Hinweis: Er regierte 1918 2 Monate für seinen Neffen Joachim Ernst, der rechtmäßige aber noch unmündige Thronfolger. Am 12. November 1918 verzichtet er im Namen des Herzogs und der gesamten anhaltinischen Fürstenfamilie auf den Thron. Ende einer Regentschaft!

Die Nichte (Prinz Joachims Schwester) Marie Auguste Prinzessin von Anhalt adoptierte 1980 Hans-Robert Lichtenberg, der als Prinz Frederick den Hollywood-Star Zsa Zsa Gabor heiratete....  auch über ihn halten sich Gerüchte!

Wer hätte das gedacht!



Harry Clemens Ulrich Graf von Kessler (* 23. Mai 1868 in Paris ; 1879–1881 von Kessler; † 30. November 1937 in Lyon)

>> wiki/Harry Graf Kessler

Interessanter Weise hier keine Erwähnung der Homosexualität - dabei ist es allgemein bekannt - in der Ausstellung im Liebermannhaus Berlin  2016 auch bestätigt!

>> zeit.de/Harry Graf Kessler

In der Einleitung der vorliegenden Edition wird die Frage nach Harry Graf Kesslers Homosexualität etwas leichthin, fast indigniert beiseite geschoben; fast so, als sei Homosexualität eine ansteckende Krankheit, jedenfalls ein Makel. Ganz so einfach ist das nicht... so ist doch sein Verhältnis mit dem Radsportler Gaston Colin durchaus belegt, das wohl 1907 begann. Belegt durch die Skulptur Le Cycliste, einer der apartesten männlichen Akte überhaupt, die er ..bei seinem Freund Maillol bestellte (siehe re.).

>> hgkberlin.de/Harry Graf Kessler

Graf Kessler stand als Kosmopolit englisch-deutscher Herkunft, frisch in den Adelsstand Erhobener und (verdeckt) Homosexueller zwischen den Milieus und Ideologien. Auch von der Generation her war Kessler ein Mensch zwischen den Zeiten.

   
                                       2 x Kessler gemalt von Edvard Munck  /Foto: BeV 2016


Gottfried Alexander Leopold Graf von Bismarck-Schönhausen
(19 September 1962 – 30 June 2007)

>> wiki/Gottfried von Bismarck


... told The Guardian that a great deal of sexual paraphernalia was discovered in the flat, including sex toys, lubricant, and a rubber….. …that Bismarck had been injecting cocaine on an hourly basis on the day before his death, and that Bismarck's body contained the highest level of cocaine that he had ever seen, as well as morphine; he also had liver damage, Hepatitis B, Hepatitis C, and HIV.

(Der Redakteur kann die Homosexualtät bezeugen)
 Prince Frederick of Prussia - German: Friedrich Georg Wilhelm Christoph von Preußen;
(19 December 1911 – 20 April 1966).
Wife: Lady Brigid Guinness (1920–1995),

>> wiki/Prince Frederick of Prussia


 Enkel von Wilhelm II, wohl Liebhaber von: Sir Henry Channon (7 March 1897 – 7 October 1958), often known as Chips Channon, was an American-born British Conservative politician, author and diarist. Wife: Lady Honor Guinness (1909–1976)

>> wiki/Sir Henry Channon


 In July 1939 Channon met the landscape designer Peter Daniel Coats (1910–1990), with whom he began an affair that led to Channon's separation from his wife the following year and the dissolution of the marriage in 1945.

Peter Alexandrovich of Oldenburg
 (Peter Friedrich Georg, Duke of Oldenburg)
(21 November 1868 – 11 March 1924)

>> wiki/Peter Alexandrovich of Oldenburg

... his father was a great-grandson of Tsar Paul I of Russia …..
Their marriage remained unconsummated, and Oldenburg was believed by family and friends to be homosexual…
Erzherzog Ludwig Viktor von Österreich
(* 15. 5. 1842 in Wien; † 18. 1. 1919)

>> wiki/Ludwig Viktor von Österreich

 Ludwig Viktor wurden später zahlreiche Eskapaden nachgesagt: So soll er wegen einer Prügelei unter Homosexuellen vom Kaiser nach Salzburg strafversetzt worden sein und Frauenkleider getragen haben und sich darin sogar fotografieren lassen. Tatsächlich war Ludwig Viktor an dieser Schlägerei im Centralbad (heute Kaiserbründl) beteiligt. Seine homosexuelle Orientierung war ein offenes Geheimnis, wobei Ludwig jedoch auch ein langes Verhältnis mit der Tänzerin Claudia Couqui hatte.

Erzherzog Wilhelm von Österreich
(* 10. Februar 1895 in Pola, heute Kroatien; † 18. August 1948 in Kiew)

>> wiki/Wilhelm Franz von Habsburg-Lothringen

Von 1925 bis 1929 arbeitete Wilhelm in Spanien als Immobilienmakler, anschließend ging er nach Paris. Dort wurde er schnell Teil des Jetsets, erschien oft in der Boulevardpresse und pflegte öffentlich zahlreiche Beziehungen zu Revuegirls und auch zu Männern. 1935 wurde er von seiner Geliebten, einer Hochstaplerin, in einen Betrugsskandal verwickelt. Einer Gefängnisstrafe entzog er sich durch Flucht nach Wien. Möglicherweise war der Finanzskandal auch vom sowjetischen oder tschechoslowakischen Abwehrdienst inszeniert worden.

Prinz Ludwig Salvator
 (* 4. August 1847 in Florenz, Großherzogtum Toskana; † 12. Oktober 1915 in Brandeis, Österreich-Ungarn) war Erzherzog von Österreich und Prinz von Toskana

>> wiki/Ludwig Salvator von Österreich-Toskana

He had many lovers, most of them Mallorcan and he sired many illegitimate children. He treated them as honoured children and gave them land and wealth. Nevertheless, someone spoke about his homosexuality, because of some letters that were sent to him from a supposed lover, who added pornographic sketches. Auf einer Reise nach Jerusalem soll sich Catalina die Lepra zugezogen haben, an der sie 1905 verstarb. Heute wird das Haus S'Estaca von Hollywood-Star Michael Douglas bewohnt, der ein großer Fan des „Archidux“ ist und jüngst in Valldemossa das Infozentrum „Costa Nord“ initiiert hat.
Princess Isabella of Parma, Erzherzogin von Österreich
(1741 - 1763)

>> wiki/Princess Isabella of Parma

Dass Isabella in ihrer Rolle als Ehefrau des Thronfolgers (Josef II von Österreich) zutiefst unglücklich war, steht dennoch außer Zweifel. Verliebt war sie aber trotzdem. Allerdings nicht in ihren Gemahl, sondern in dessen Schwester Marie Christine. Isabella und Marie Christine verband nicht nur das Interesse für Musik und Kunst, sondern auch eine starke gegenseitige Zuneigung. Die beiden jungen Frauen schrieben sich täglich seitenlange Briefe, in denen sie ihre Gefühle füreinander offenbarten und sich ihrer gegenseitigen Liebe versicherten. Sie starb im Alter vobn 22 Jahren. (siehe Bilder u. Text unten)

                                                                                  - gemalt von BeV mit linker Hand 2017


li.:Marie Christine Herzogin von Sachsen-Teschen, geb. Erzherzogin von Österreich (1742-1798)
 (Schwester von Marie Antoinette von Frankreich)
re.: Ihre Schwägerin Isabella, Prinzessin von Bourbon-Parma, verheiratete Erzherzogin von Österreich (1741-1763).


(Alle 3 Frauen: Urgroßtanten von Kaiser Franz Josef von Österreich  & von Sissi)

Isabellas Mann wurde danach König von Östereich, Böhmen & Ungarn, von 1765-1790  Kaiser Josef II des hl. römischen Reichs.
Ihre nicht so hübsche Schwester wurde Königin von Spanien (- Gemälde von Goya)





        



li.: Martin van Bracht in Oranienburg 2008, Kostüme von BeV
re. Film-Foto: BeV & Juan als Sissi und Ludwig II, Viktoriapark Berlin um  1986 - Puppen von Tima



     

Edward II of England
(* 25. April 1284 in Caernarvon, Wales; † 21. September 1327)

>> wiki/Edward II of England

 Das Verhältnis zwischen Eduard II. und seiner Frau Isabelle hatte sich spätestens ab 1325 rasch verschlechtert, was vor allem am Einfluss des jüngeren Despenser auf den König lag. Ob zwischen dem König und Despenser auch eine sexuelle Beziehung bestand, ist nicht nachgewiesen. Zweifelsfrei war es jedoch Despenser gelungen, den König und die Königin auseinanderzubringen
Prince George, Duke of Kent
(20 December 1902 – 25 August 1942)

>> wiki/Prince George, Duke of Kent

 He was the younger brother of Kings Edward VIII and George VI. There were "strong rumours" that he had affairs with musical star Jessie Matthews and Noël Coward, a relationship which Coward's long-term boyfriend, Graham Payn, denied. The security services "reported that Coward and Kent had been seen parading together through the streets of London, dressed and made up as women, and had once been arrested by the police for suspected prostitution.

Lord Snowdon
(born 7 March 1930)

>> wiki/Antony_Armstrong-Jones,_1st_Earl_of_Snowdon

In his 2009 memoir, Redeeming Features, British interior decorator Nicholas Haslam claimed that he had an affair with Snowdon before the latter's marriage to Princess Margaret and that Snowdon had also been the lover of another leading interior decorator, Tom Parr.

Lord Alfred Bruce Douglas
(22 October 1870 – 20 March 1945)

>> wiki/Lord_Alfred_Douglas

nicknamed Bosie, was a British author, poet, translator, and political commentator, better known as the friend and lover of Oscar Wilde. Much of his early poetry was Uranian in theme.
Lord George Gordon Byron (later Noel), 6th Baron Byron, FRS
 (22 January 1788 – 19 April 1824)

>> wiki/Lord_Byron

 Byron was both celebrated and castigated in life for his aristocratic excesses, including huge debts, numerous love affairs – with men as well as women, as well as rumours of a scandalous liaison with his half-sister – and self-imposed exile.

George Villiers, 1st Duke of Buckingham, KG
(28 August 1592 – 23 August 1628), was an English courtier, statesman, and patron of the arts. He was a favourite—and a lover—of King James I

>> wiki/George_Villiers,_1st_Duke_of_Buckingham

In a letter to Buckingham in 1623, the King ends with, "God bless you, my sweet child and wife, and grant that ye may ever be a comfort to your dear father and husband.

James VI and I
(19 June 1566 – 27 March 1625)
was King of Scotland as James VI from 24 July 1567 and King of England and Ireland as James I from the union of the Scottish and English crowns on 24 March 1603 until his death.

>> wiki/James_VI_and_I

James was the son of Mary, Queen of Scots, and a great-great-grandson of Henry VII, King of England and Lord of Ireland Some of James's biographers conclude that Esmé Stewart (later Duke of Lennox), Robert Carr (later Earl of Somerset), and George Villiers (later Duke of Buckingham) were his lovers
Raja James Brooke
(* 29. April 1803 in Bath; † 11. Juni 1868 in Burrator, Devon) war ein englischer Abenteurer und der erste Weiße Raja von Sarawak im Norden Borneos.

>> wiki/de. James Brooke

>> wiki/en. James Brooke

 Among his alleged relationships was the one with Badruddin, a Sarawak prince, of whom he wrote, "my love for him was deeper than anyone I knew." This phrase led to some considering him to be either homosexual or bisexual. Later, in 1848, Brooke is alleged to have formed a relationship with 16 year old Charles T. C. Grant, grandson of the seventh Earl of Elgin, who supposedly 'reciprocated.

Wilhelm II of the Netherlands  
(6 December 1792 – 17 March 1849)

>> wiki/William_II_of_the_Netherlands

 William II had a string of relationships with both men and women. The homosexual relationships that William II had as crown prince and as king were reported by journalist Eillert Meeter (nl). The king surrounded himself with male servants whom he could not dismiss because of his 'abominable motive' for hiring them in the first place
Louis XIII of France
 
(27 September 1601 – 14 May 1643) was a monarch of the House of Bourbon who ruled as King of France from 1610 to 1643 and King of Navarre (as Louis II) from 1610 to 1620, when the crown of Navarre was merged with the French crown.

>> wiki/Louis_XIII_of_France

 There is no evidence that Louis kept mistresses (a distinction that earned him the title "Louis the Chaste"), but persistent rumours insinuated that he may have been homosexual or at least bisexual. His interests as a teenager increasingly focused on his male courtiers, and he quickly developed an intense emotional attachment to his favourite, Charles d'Albert, although there is no clear evidence of a physical sexual relationship.

César Duke of Vendome

(* 3. Juni 1594 ; † 22. Oktober 1665 in Paris)

>> wiki/César_de_Bourbon,_duc_de_Vendôme

 Halbbruder von Ludwig XIII - The Duke of Vendôme fulfilled his marital duties, but he was famous for his numerous homosexual affairs. Some of them are reported in Tallement des Réaux's Historiettes.

Henry III of France
(* 19. September 1551 in Fontainebleau; † 2. August 1589)

>> wiki/Heinrich_III._(Frankreich)

 Über die Kinderlosigkeit der Ehe Heinrichs III., an der das ganze Königreich Anteil nahm, haben sich schon die Zeitgenossen den Kopf zerbrochen. Möglicherweise war Louise infolge einer Fehlgeburt steril geworden. Andere Autoren führen die Kinderlosigkeit auf die dem Ehemann bereits zu seinen Lebzeiten von Diplomaten und Höflingen nachgesagte homosexuelle Neigung zurück.

Philippe I Duke of Orleans  
(* 21. September 1640; † 9. Juni 1701 )

>> wiki/Philippe_I._de_Bourbon,_duc_d’Orléans

Die bekanntesten Favoriten/Liebhaber Philippes waren wohl Armand de Gramont, Graf von Guiche, Philippe Chevalier de Lorraine-Armagnac, der Marquis D'Effiat, sowie der Marquis de la Valliere und noch einige andere. Primi Visconti berichtet von einer homosexuellen Bruderschaft, die im Jahre 1680 gegründet wurde…. heiratete er Elisabeth Charlotte (genannt Liselotte von der Pfalz),
Luis Fernando de Orleans y Borbon
(24 October 1895 – 10 November 1964)

>> wiki/Luis Fernando de Orleans y Borbón

He was purportedly involved in the trade of illegal drugs. In response King Alfonso XIII of Spain deprived him of his privileges as an Infante of Spain. Unable to reside either in Spain or France, Luis Fernando moved to Lisbon. In March 1926 he was arrested at the Portuguese-Spanish border disguised as a woman. Some smuggled goods were found in his possession, but no drugs. In 1927 he allegedly travelled to Italy in the company of Portuguese homosexual poet António Botto.

Philippe Chevalier de Lorraine
(1643 – 8 December 1702)

>> wiki/Philippe,_Chevalier_de_Lorraine

 Philippe de Lorraine was three years younger than Philippe d'Orléans. Insinuating, brutal and devoid of scruple, he was the great love of the life of Monsieur.
Prinz Pierre Herzog von Valentinois
(24 October 1895 – 10 November 1964)
Vater von Rainier III of Monaco…

>> wiki/Prince_Pierre,_Duke_of_Valentinois

and friend of the Prince, Prince Pierre's unhappy arranged marriage was complicated by his homosexuality and Princess Charlotte's affairs.

Großherzog Konstantin Konstantinowitsch von Russland
(1858 - 1915)

>> wiki/Konstantin Konstantinowitsch Romanow

Er war ein Neffe der Königin Marie von Hannover und Enkel des russischen Zaren Nikolaus I. - war ein Mitglied aus dem Hause Romanow-Holstein-Gottorp. Als Dichter und Dramatiker war er unter dem Schriftstellernamen „KR“ bekannt.
Die Homosexualität des Großfürsten Konstantin wurde nach der Veröffentlichung seiner Tagebücher öffentlich bekannt. Wie erwähnt, kamen die ersten homosexuellen Erfahrungen des Großfürsten in der Marineakademie vor, und er versuchte seine Gefühle zu unterdrücken (zwischen 1893 und 1899 in seinem Tagebuch als „Hauptsünde“ bezeichnet). Nach der Geburt seines siebten Kindes war er oft in mehreren männlichen Bordellen in Sankt Petersburg zu Gast. 1904 lernte er Jazko kennen, zwischen den beiden Männern entwickelte sich eine längere Beziehung.

Großmutter Wilhelmina von Oranien - stammt auch ab von King George II von England.

Ferdinando II de Medici. Großherzog of Toscana
(1610 - 1670)

>> wiki/Ferdinando II de Medici

 the two became estranged; Vittoria caught Ferdinando in bed with a page, Count Bruto della Molera.

Gleich beide Enkel begannen sich für das eigene Geschlecht zu interessieren:

Gian Gastone de Medici, Großherzog der Toskana
(1671 -1737)

>> wiki/Gian Gastone de Medici

 Gian Gastone's once acclaimed complexion and weight were ruined by the course of dissipation he pursued in Prague, becoming blotchy and bloated respectively. Dami acted as a pimp for the Prince, soliciting countless young men for his master's enjoyment

Ferdinando de’ Medici
(1663 - 1713)

>> wiki/Ferdinando de Medici

Ferdinando war ein glänzender Reiter und hoch talentierter Musiker, spielte ausgezeichnet Cembalo und studierte den Kontrapunkt bei Gianmaria Paliardi sowie verschiedene Saiteninstrumente bei Piero Salvetti. Seine Liebesaffären betrafen häufig Männer, etwa den Musiker Petrillo oder einen venezianischen Kastraten namens Cecchino.
Großfürst Sergei Alexandrovich Romanow
(1857 - 1905)

>> wiki/Sergeii Alexandrovich Romanow

Sohn von Zar Alexander II.... er heiratete in Sankt Petersburg Prinzessin Elisabeth von Hessen-Darmstadt, Tochter von Großherzog Ludwig IV. von Hessen und Prinzessin Alice von Großbritannien und Irland sowie Enkeltochter der britischen Königin Victoria. Man bezog den Belosselski-Beloserski-Palast Die Ehe blieb kinderlos, wohl auch weil Sergei homosexuell war….
Attentat auf den Großfürsten: Im Moskauer Kreml, nahe dem Nikolaus-Tor, explodierte eine Bombe, die den Großfürsten Sergei Alexandrowitsch sofort tötete.
Seine Schwägerin heiratete Zar Nikolaus II.

Umberto II was the last King of Italy - Umberto Nicola Tommaso Giovanni Maria di Savoia
 (15 September 1904 – 18 March 1983)

>> wiki/Umberto II of Italy

 Umberto's custom of giving a fleur-de-lis made of precious stones to favoured young officials in his entourage was well known, and Umberto's lovers may have included Luchino Visconti and Jean Marais; there was a former army lieutenant who published details of Umberto's advances to him.
Ferdinand I of Bulgaria
(26 February 1861 – 10 September 1948)

>> wiki/Ferdinand I of Bulgaria

 In his later life, rumours abounded of Ferdinand's trysts with lieutenants and valets. His regular holidays on Capri, then a popular holiday destination with wealthy gay men, were common knowledge in royal courts throughout Europe.[16] In 1895 an interview given by the embittered former Prime Minister, Stefan Stambolov to the Frankfurter Zeitung created a nine-day scandal across Europe, when he focused strongly on his personal witness of Ferdinand’s homosexual interests.

Prince Eugen Napoleon Nicolaus of Sweden and Norway, Duke of Närke
(1 August 1865 – 17 August 1947)
 was a Swedish painter, art collector and patron of artists.

>> wiki/Prince Eugen Napoleon Nicolaus Duke of Närke

 Eugen never married, in an era when royal princes almost always found princesses to wed. His homosexual orientation was unknown to the general public.
Prince Eugene of Savoy (German: Prinz Eugen von Savoyen;)
(1663 – 1736)

>> wiki/Prince Eugene of Savoy

 Despite being one of the richest and most celebrated men of his age, Eugene never married and the suggestion is that he was predominantly homosexual
Scipione Borghese was an Italian Cardinal
(1577 - 1633)

>> wiki/Scipione Borghese

...art collector and patron of the arts. A member of the Borghese family, he was the patron of the painter Caravaggio and the artist Bernini Contemporaries commented on the near-public scandals that resulted on occasions from Scipione's possible homosexuality, reflected in his taste for collecting art with strong homoerotic overtones.

Franz von Assisi Maria Ferdinand von Bourbon und Neapel-Sizilien
 (span. Francisco de Asís María Fernando de Borbón y Borbón-Dos Sicilias)
 (1822 -1902) 

>> wiki/Franz von Assisi Maria Ferdinand von Bourbon

Er war als Ehemann von Isabella II. Titularkönig von Spanien. Zu Lebzeiten kursierten wiederholt Gerüchte, Franz sei homosexuell und nicht Vater aller seiner Kinder. Diese sind jedoch bis heute nicht stichhaltig belegt worden.

Pope Julius III (Latin: Iulius III)
(1487 – 1555)

>> wiki/Pope Julius III

 As pope he made only reluctant and short-lived attempts at reform, mostly devoting himself to a life of personal pleasure. His reputation, and that of the Catholic Church, were greatly harmed by his scandal-ridden relationship with his adopted nephew.
Charles II Duke of Mantua and Montferrat & Carlo III von Gonzana
(1629 - 1665)

>> wiki/Carlo III von Gonzana

.. and also had affairs with men including the castrato Atto Melani. In his book "The Last Medici" Harold Acton records that his death occurred in the midst of lascivious intercourse.

Pier Luigi Farnese Duke of Parma
(1503 - 1547)

>> wiki/Pier Luigi II Farnese of Parma

Letters also exist from Pier Luigi's father, Pope Paul III, reproaching him for taking male lovers when on an official mission to the court of the emperor; and another from the chancellor of the Florentine embassy detailing a man-hunt he had mounted in Rome to search for a youth who had refused his advances.....

war der uneheliche Sohn von Alessandro Farnese, dem späteren Papst Paul III., und erster Herzog von Parma und Piacenza. Nachdem Pier Luigis Vater 1534 zum Papst gewählt worden war, ernannte dieser ihn 1537 zum Gonfaloniere der Katholischen Kirche, machte ihn zum Herzog von Castro und stattete ihn großzügig mit Besitzungen aus. Pier Luigi Farnese war in der Folge als Vermittler zwischen Papst und Kaiser Karl V. tätig, der ihn deswegen 1538 zum Markgrafen von Novara ernannte. Pier Luigis Versuch, das Herzogtum Parma in Besitz zu nehmen, endete mit seiner Ermordung durch den regionalen Adel in Piacenza.

Lord Ivar Mountbatten  
(born 9 March 1963)
 
>> wiki/Lord Ivar Mountbatten

 In September 2016, Mountbatten revealed that he was in a relationship with James Coyle, an airline cabin services director whom he met while at a ski resort in Verbier. Though Mountbatten is not a member of the British royal family, he is the first member of the monarch's extended family to come out as gay.







>> wiki/Magnus_Hirschfeld
E> unser schwuler Adel <3




                          

Der König tanzt.... Kostüme von BeV,2007

> Tuntenmuseum Intro